www.a-cd.de der preiswerte CD-Versand  
 
 

Best of Blues
Country
Comedy
Deutsches
Hard & Heavy
Jazz
Live
Maxis
Oldies
Sampler
Soundtracks
 

 
Warenkorb
Shop-AGB
 
 
 

 

Berufsunfähigkeitsversicherung?  
 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den freiwilligen, jedoch sehr empfehlenswerten Versicherungen. Grundsätzlich kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung als eigenständige Versicherung abgeschlossen oder als zusätzlicher Baustein in eine andere Versicherung, beispielsweise eine Lebens- oder eine Rentenversicherung, integriert werden. Inwieweit eine Berufsunfähigkeitsversicherung notwendig ist, hängt von der persönlichen Ausgangssituation ab, prinzipiell ist sie jedoch immer dann ratsam, wenn die eigene Arbeitskraft abgesichert werden soll. Tritt der Versicherungsfall ein, bezahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente in vereinbarter Höhe und für die vereinbarte Dauer. Arbeitnehmer haben grundsätzlich Anspruch auf eine gesetzliche Rente im Fall der Berufsunfähigkeit. Allerdings fällt diese Berufsunfähigkeitsrente sehr gering aus und wird nur dann gewährt, wenn bestimmte Voraussetzungen, wie beispielsweise mindestens fünf Jahre Beitragszahlungen, erfüllt sind. Freiberuflich Tätige haben ebenfalls Anspruch auf eine Berufsunfähigkeitsrente, die von den berufsständischen Versorgungswerken übernommen wird, jedoch meist auch sehr gering ausfällt. Selbstständig Tätige haben nur dann Anspruch auf eine staatliche Berufsunfähigkeitsrente, wenn sie als freiwillige Mitglieder Beiträge in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen und die Voraussetzungen wie auch bei Arbeitnehmern erfüllt sind. Beamte, die keine Beiträge in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen, haben Anspruch auf eine Berufsunfähigkeitsrente und später auf die Pension durch den Dienstherren. Die Höhe orientiert sich an verschiedenen Faktoren wie beispielsweise der Dienstdauer. Daneben gibt es Personenkreise, deren Arbeitskraft sehr wichtig ist, die jedoch für diese Arbeit kein Einkommen erzielen, zum Beispiel Hausfrauen. Auch hier besteht die Möglichkeit, die Arbeitskraft durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzusichern. Für Schüler, Studenten oder Auszubildende gilt, dass diese nur in sehr wenigen Ausnahmefällen Anspruch auf staatliche Unterstützung im Fall von Berufsunfähigkeit haben. Für diesen Personenkreis ist zwar eine Berufsunfähigkeitsversicherung prinzipiell möglich, allerdings werden hierbei unterschiedliche Konditionen angeboten, beispielsweise dass die Versicherungsleistung nur dann erfolgt, wenn eine vollständige Erwerbsunfähigkeit vorliegt oder eine Ausbildung bereits bis zu einem bestimmten Grad absolviert ist.